Erweitertes Angebot der FGTS

Ab dem Schuljahr 2018/2019 gibt es eine Frühbetreuung

Berufstätige Eltern stehen immer wieder vor dem Problem, ihre Kinder rund um die Unterrichtszeit zu versorgen.

Um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen, richtet die FGTS an der Niedschule in Hemmersdorf neben dem umfangreichen Nachmittagsangebot ab dem nächsten Schuljahr auch eine Betreuung vor Unterrichtsbeginn ein.

So ist es den Eltern möglich, ihre Kinder ab 7 Uhr in die Räume der FGTS zu bringen. Dort werden sie dann bis zum Schulbeginn um 8 Uhr von einer pädagogischen Fachkraft versorgt. Dies sieht folgendermaßen aus:

Die Schülerinnen und Schüler kommen ab 7 Uhr in die FGTS und können gemeinsam frühstücken. Anschließend wird die Zeit bis zum Schulbeginn gemeinsam mit der pädagogischen Fachkraft verbracht. Zum Unterrichtsbeginn suchen die Kinder ihre Klassenräume auf und verbringen den Vormittag wie gewohnt in der Schule.

Das Angebot der Frühbetreuung steht allen Kindern der Niedschule offen und ist nicht gebunden an einen Platz im Nachmittagsbereich der FGTS.

Selbstverständlich kann nach Anmeldung auch das Angebot der FGTS im Nachmittagsbereich genutzt werden. Unter der qualifizierten Leitung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind die Kinder auch am Nachmittag in guten Händen. Das pädagogische Konzept, das der Arbeit mit den Kindern zugrunde liegt, setzt den Rahmen für die pädagogische Arbeit im Nachmittagsbereich. Neben dem gemeinsamen Mittagessen und den Hausaufgaben, die vom Lehrpersonal und dem Team der FGTS gemeinsam gestaltet sind, stehen zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, Projekte und pädagogische Angebote bis hin zu freien Spiel- und Bastelphasen auf dem Programm.

Durch die hervorragende Zusammenarbeit von Lehrpersonen und FGTS-Team bilden Vor- und Nachmittagsbereich für die Kinder eine erfahrbare Einheit, die ihren Rahmen durch gute pädagogische Absprachen und Regelwerke setzt. Auch eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern stellt einen wichtigen Punkt im Konzept der FGTS dar.

Die hohen Anmeldezahlen belegen, dass nicht nur ein großer Bedarf seitens der Eltern besteht, sondern dass im Vor- und Nachmittagsbereich der Schule eine vertrauensvolle Atmosphäre herrscht, in der sich die Kinder wohlfühlen.

Der Bildungsauftrag, die Kinder zu bilden, zu erziehen und zu betreuen, in der täglichen Arbeit umzusetzen, ist für alle an der Niedschule tätigen Lehrpersonen, Erzieherinnen und Erzieher und pädagogischen Fachkräfte seit Jahren eine Selbstverständlichkeit.

This entry was posted in Neuigkeiten. Bookmark the permalink.